Gerre

Steckbrief

Name: Andreas Fritz Johannes Geremia
Spitzname: Gerre
Geburtsdatum: 13.05.1967
Sternzeichen: Stier
Größe: 180 cm
Hobbies: Metal und Fussball
Lieblingsessen: Nudeln in allen Variationen und die Weight Watchers-Lasagne
Lieblingsgetränk: Sauergespritzer Äppelwoi
Lieblingsbier: Immer das, was im Backstageraum steht
Schlechtestes Bier: Alkoholfreies
Lieblingsfilm: Ich guck nur „Sturm der Liebe“ und den „Volkswagen Doppelpass“ auf Sport1
Lieblingsbuch: Tim Parks: „Eine Saison mit Verona“
Laster: Hang zur Maßlosigkeit, das betrifft insbesondere die Ernährung…………..
Erstes Album: AC/DC: „If you want blood“ (1978)
Erstes Konzert: Saxon/Picture Offenbach Stadthalle 1981
Bestes Thrash Album: Exodus: „Bonded by blood“
Bestes Konzert: Overkill/Mordred 1990, Frankfurt Music Hall
Bestes Konzert mit Tankard: 28.5.83 Schulfest des Frankfurter Goethe-Gymnasiums, unser erster Gig, damit begann der ganze Irrsinn!
Lieblingssong von Tankard: Sehr schwierig, ich find sie eigentlich alle Scheiße, aber wenn ich dann doch eins wählen müsste, dann „Rectifier“, zu dem Song kann man so dämliche Ansagen live machen!
Schönstes Erlebnis: Das kommt hoffentlich noch, wenn ich das erste Mal Sex haben werde……….
Schönstes Erlebnis mit Tankard: April 2006 Berliner Olympiastadium, 25.000 Eintracht-Fans intonieren zusammen mit uns „Schwarz-weiß wie Schnee“ vor dem Pokalendspiel gegen Bayern München, Gänsehautfeeling hoch Zehn!
Miesestes Erlebnis: Rostock 1992: Die Eintracht wurde um die Deutsche Meisterschaft betrogen!
Miesestes Erlebnis mit Tankard: Steinhagel auf unseren Van auf der Strecke von Sarajevo nach Belgrad auf unserer Balkan-Tour 2006, zum Glück ist bis auf die zerbrochenen Scheiben nicht viel passiert, das hätte auch ganz anders ausgehen können……….
Lieblingsequipment: Interessiert mich nicht! Deswegen bin ich ja auch Sänger geworden, ich muss nur das Mikro ein- und ausschalten können…….
Lebensmotto: Immer weiter geh`n, wenn es auch schwer fällt!
3 Dinge, die Du auf eine einsame Insel mitnehmen würdest: Stereoanlage, CD`S und ne Steckdose für den Strom…………………………….
Witzigste Tankard-Anekdote: In Dublin wurden wir nicht in den Club gelassen, wo unsere eigene Aftershow-Party stattfinden sollte, angeblich waren wir zu besoffen…………..